Life is nothing but a competition to be the criminal rather than the victim.
»The most unfair thing about life is the way it ends. It takes up most of your time, and what do you get at the end? A death. I think it should all go backwards. You should die first, to get it out of the way. Then you live in an old age home. You get kicked out when you're too young, then you go to work. You work forty years until you're young enough to enjoy your retirement. You drink, you party, you get ready for high school. You go to grade school, you become a kid, you play, you have no responsibilities, you become a little baby, you go back into the womb, you spend your last nine months floating, then you finish off as an orgasm.«

Kontakt Abonnieren




http://myblog.de/zimtundkoriander


layout von julia*






kombinat war, wie erwartet, supergeil ♥



ich sags euch: red lips make the difference



das einzige, was mich an dem abend wirklich gestört hat ist dass ich den ring meiner mutter verloren habe. sie hatte ihn mir zum abitur als glücksbringer gegeben. nun habe ich bestanden und hat er damit seinen nutzen getan und wird nicht mehr gebraucht? irgendwie wirkt das alles sehr symbolisch - trotzdem habe ich ein schlechtes gewissen. er ist mir einfach vom finger gerutscht.

ich hoffe, ich kann meine mutter dazu bringen, mir einen neuen zu geben, zu kaufen, was weiß ich. ich finde es eine schöne geste, einen ring der mutter zu tragen.
12.6.11 18:21


"Auf Grundlage der bisherigen Prüfungsergebnisse ist die Abiturprüfung bestanden."



ich glaube, ich werde diesen moment nie vergessen.



ich weiß nicht, was ich will. ich will ihn und ich will was erleben. ich will das miteinander vereinbaren können und werde auch alles dafür tun. das leben ist nicht kurz wie immer gesagt wird, sondern sehr lang. ich kann ihn haben und auch irgendwann mal weggehen. vielleicht packt ihn ja auch noch die reiselust

erstmal abwarten und teetrinken





8.6.11 18:42




manchmal möchte ich ein leben wie in blow. ein schnelles, schmerzfreies leben. natürlich ohne die strafrechtlichen verfolgungen- wohl nur den teil, wo sie an der spitze der drogengeschäfte stehen







spontan ins kino zu gehen ist irgendwie nicht so toll, wie ich dachte. mir fehlt das ganze drumherum. die vorfreude, die naschereien, die langen entscheidungen, welchen film man sich anschaut. wenn man dann erst bei der werbung reinkommt, ist es wirklich wirklich langweilig..

7.6.11 18:49


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de